Start ins Ungewisse (Eyilon 14.595 d. A.)

* * *

  Morgen treffen wir auf Varynkor ein. Seit zwei Pragos ist das Raumschiff jetzt unterwegs und mittlerweile haben wir fünf Transition gesprungen und auf zwei Planeten Zwischenstation gemacht. Ich habe bereits alles, was man so über Varynkor erfahren kann, mindestens dreimal gelesen und halte es in der mir zugewiesenen Kabine nicht mehr aus. Ich werde einmal in die Bar gehen, um nicht immer dieselbe graue Farbe an den Wänden zu sehen.

* * *

  Als ich die Bar betrete, ist sie noch ziemlich leer. So habe ich die Möglichkeit, mir einen Platz an einem Tisch auszusuchen, der etwas abseits steht und von dem man einen guten Überblick über die Anwesenden hat. So kann ich ungehindert Leute beobachten, ohne aufzufallen.

  Aber das mit der Beobachtung ist so eine Sache, wenn kaum jemand in der Bar ist. Direkt an der Bar sitzt ein Mehandor, weiter hinten an einem Tisch ein Ara und in der Nähe des Eingangs eine arkonidische Familie. Ich bestelle mir also einen Schnaps und fange so langsam an, die Muster an den Wänden zu zählen, als SIE herein kommt: Eine in etwa meinem Alter gutaussehende Arkonidin; schlanke, sportliche Figur und trotzdem feminin. Ich merke, wie meine Augen anfangen, feucht zu werden.

  Sie setzt sich nur zwei Tische von mir entfernt, legt auf den Tisch Ihre Unterlagen, die sie dabei hat und bestellt sich einen Salatteller. Verdammt, ich kann meine Augen nicht von Ihr lassen. Irgendwie muss sie es gespürt haben, denn Sie blickt plötzlich zu mir herüber und ich wende schnell den Blick von ihr ab. Ich schaue auf Ihre Unterlagen und erkenne sie wieder: Beschreibungen der Faehrl von Varynkor! Sollte sie etwa auch auf die Raumakademie gehen wollen? Ich sehe sie wieder an und, verdammt, sie schaut noch immer zu immer. Erwischt ! Ich nicke Ihr kurz zu, trinke den Rest des Schnapses in einem Zug und gehe.

* * *

  Eine Lautsprecherdurchsage weckt mich. Das Schiff wird in einer Tonta auf Varynkor landen. Habe schlecht geschlafen, die Arkonidin vom Abend ging mir nicht mehr aus dem Kopf, dementsprechend schlecht komme ich aus dem Bett. "Charrut, los komm, mache Dich frisch, Du stehst bald vor dem Registrierungsbüro der Akademie, da solltest Du wenigstens wach und munter wirken" sage ich zu mir, stehe auf und gehe in die Hygienekabine.

  Nach der Landung auf dem zivilen Raumhafen von Varynkor, ging es mit einem Gleiter zur Faehrl. Stehe nun in einer Schlange vor dem Registrierungsbüro. Direkt hinter mir ist ein Arkonide, vor mir ein Arkonide, davor ein Araukai und davor: SIE! Und sie ist jetzt an der Reihe. Der Orbtan vom Dienst fragt Sie etwas und sie antwortet mit 'Auris ter Loksomh'. "Auris", was für wohlklingender Name und der passt auch zu Ihr.

  Der Arkonide vor mir ist jetzt an der Reihe und ich erfahre auch seinen Namen: 'Pereth del Deghar'; beim Araukai habe ich es nicht mitbekommen, da ich nur Augen für Auris hatte.

  Jetzt bin ich dran. "Name" will der diensthabene Orbtan wissen. 'Charrut del Harkon' sage ich. Er überprüft meinen Namen und meinen Fingerabdruck mit der vorhandenen Positronik und sagt dann: "Sie sind jetzt registriert. Melden Sie sich in einer Tonta im Raum Zheta-9 Ebene 3 rot! Dort erhalten Sie weitere anweisungen. Im nächsten Raum ist die Kleiderausgabe. Weitergehen – Der Nächste!".

  Ich gehe also weiter zum nächsten Raum. 'Aha, Uniformausgabe'. Dort sind mehrere Arbtan mit der Ausgabe der Uniformen, Ausrüstungen usw. beschäftigt. Ich habe Glück, gerade ist einer frei geworden und ich gehe sofort zu Ihm hin. Er mustert mich kurz mit einem mürrischen Blick, geht zu mehreren Uniform-Stapel und Ausrüstungsgegenständen, zieht dort und da etwas heraus und kehrt mit einem Bündel zu mir zurück. Er wirft die Sachen vor mir auf den Ausgabeschalter und murrt: "Mit dem Finger quittieren" und zeigt dabei auf einen in dem Ausgabeschalter integrierten Fingersensor. So quittiere ich den Erhalt der Gegenstände, nehme die Sachen und gehe.

  Hmm. Wohin? Ich blicke mich um und sehe in kurzer Entfernung ein Positronik-Terminal. Dort angekommen drücke ich wieder meinen Zeigefinger auf den Fingersensor, sofort aktiviert sich das Positronik-Terminal und teilt mir mit: "Charrut del Harkon. Willkommen auf der Faehrl Varynkor. Ihnen wurde im Sektor MARIS-3 Ebene 5 Bereich gelb Zimmer 3-5-12 zugewiesen. Weitere Informationen und Ausbildungslehreinheiten können Sie von Ihrer Zimmerpositronik abrufen. Folgen Sie der gelben Linie am Boden. Hier haben Sie Ihren Ausweis, achten Sie auf ihn.' Mit dem Ausweis rutscht noch ein Umschlag aus dem Ausgabeschacht. Die Positronik wünscht noch: 'Viel Erfolg!". Ich nehme also meine Sachen und folge der gelben Linie…

{rt}

Pages: 1 2 3 4